EuAW 2020 / Region Braunschweig

Aktuell zum Thema Fukushima/Olympia:

„Offener Brief“ zur Pressemitteilung des Bundesamt für Strahlenschutz (09.03.2020) zur Verharmlosung von Fackellauf, Trainigseinrichtungen und Wettkämpfe in der Präfektur Fukushima im Zusammenhang mit den olympischen Spielen 2020/2021: Offener Brief an das BfS 19.03.2020 und dazu Kommentare von Wissenschaftlern: Zur BfS-PM vom 09.03.2020 Scherb, Singler, Meißner sowie Bericht Fukumoto-Scherb. Antwortschreiben des BfS: 2020-04-20_Antwort_zum offenen Brief bzgl Fukushima PM. Erwiederung zum Schreiben des BfS: Antw. auf BfS-Rückantw. 09.05.2020 und die Petition „Gegen Verharmlosung zu Fukushima/Olympia“: https://www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-verharmlosung-zu-fukushima-olympia-2021

Auf dieser Seite finden Sie:

1) Terminvorschau (kurz und bündig)
2) Terminvorschau mit inhaltlichen Angaben (Referent*in / Veranstaltunbgskonzept etc,)
3) Dokumentation der Aktionswochen
4) Vorstellung Schirmherrn mit Statement des Schirmherrn  zu den Aktionswochen und auch zu den Corona-bedingten Absagen der EuAW-Veranstaltungen
5) Vorstellung des ökumenischen Trägerkreis und sein Selbstverständnis / Konzept

***

kreis_1500   Aktuell zu den Corona-bedingten Absagen:

Die diesjährigen „Europäischen Aktionswochen für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“/ Region Braunschweig begannen planmäßig mit der Mahnwache in Wolfenbüttel in Kooperation mit der WolfenbüttelerAtomAusstiegesGruppe (WAAG) am 02.03. zum Thema Asse und Fukushima.
Ohne es damals zu wissen, war das Fukushima-Mittagsgebet am 11.03. die letzte Veranstaltung im geplanten Ablauf. Alles andere ist so nach und nach der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Das einzige, was noch geblieben ist, ist die Fotoausstellung „Fukushima“ in Wolfsburg. Auf Grund der anderen Ausstellungs-Absagen bleibt die Ausstellung bis auf Weiteres in Wolfsburg zu sehen. Die Kirche bleibt zum Gebet geöffnet.
Schirmherr Propst Heine schreibt dazu: „Die Aktionswochen stehen in diesem Jahr unter keinem guten Stern. Anderes muss im Augenblick wichtiger sein, auch wenn das Thema der Aktionswochen dringlich bleibt.“
Auf dieser Website ist zur Orientierung der geplante Ablauf / bzw. die Absagen chronologisch dokumentiert.

Hier werden wir, wenn es dazu kommen sollte, die entsprechenden Nachholtermine bekanntgeben. Frühestens nach der überstandenen Corina-Pandemie.

Wenn unser Schirmherr schreibt: „Anderes muss im Augenblick wichtiger sein,“ hat er mit Sicherheit Recht. Er hat aber auch mit dem Nachsatz Recht: „auch wenn das Thema der Aktionswochen dringlich bleibt.“  Mit der ersten ausgefallenen Veranstaltung hätten wir das Thema bearbeitet: „Grenzwerte ionisierender Strahlung  zwischen Verharmlosung und Hysterie“. Wie aktuell dieses Thema ist beweist die Pressemeldung vom Bundesamt für Strahlenschutz vom 09.03.2020 mit der Überschrift: „Fukushima-Jahrestag im Zeichen der olympischen Ringe: Aufenthalt stellt kein Risiko dar“. Die Pressemitteilung ist hier nachzulesen: www.bfs.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/BfS/DE/2020/004.html.
Diese Pressmitteilung hat uns (Projektleiter EuAW und ein paar Mitstreiter) veranlasst einen „Offenen Brief“ an das BfS zu schreiben.  Parallel dazu habe ich Wissenschaftler, die in die EuAW/BS 2020 eingebunden waren, um einen Kommentar zu dieser Pressemitteilung gebeten (und erhalten). Um möglichst viele Unterschriften für den „Offenen Brief“ zu bekommen haben wir eine (vorerst einwöchige) Petition gestartet. (siehe https://www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-verharmlosung-zu-fukushima-olympia-2020.)
Der offene Brief wurde am 19.03. an das Bundesamt für Strahlenschutz, mit den dann aktuellen Stand der Petiton, geschickt. (Die Petiton ist bis 09.08.2020 verlängert). Offener Brief, Kommentare von Wissenschaftlern zu der BfS-Pressemitteilung und nadere Informationen im Zusammenhang mit dieser Aktion finden Sie hier: https://akjapan.home.blog/2018/12/30/aktuelles-aus-dem-arbeitskreis-japan/

***

kreis_1500  1) Die nächsten Termine  (kurz und bündig)

6. – 16.3.2020 / (Öffnungszeiten von 8 -18 h);  Wolfsburg, St. Christophoros-Kirche, Pestalozziallee. Fotoausstellung  „Fukushima – Eine notwendige Erinnerung“. Bilder von Kenji Higuchi.
Aufgrund des Versuchs die Corona-Ausbreitung zu minimieren wurden nachfolgende Veranstaltungen (einschließlich Fotoausstellungen) weitgehend abgesagt.      Die o.g. Foto-Ausstellung in Wolfsburg bleibt deshalb bis auf Weiteres hängen.     Auch wenn keine Gottesdienste stattfinden – die Kirche ist für das Gebet weiterhin geöffnet und damit ist auch der Zugang zur Fotoausstellung gegeben.

Achtung: folgende durchgestrichene Veranstaltungen werden wegen Corona-Minimierung verschoben – neuer Termin folgt:

14.  – 28 April  /  Hildesheim,  Fotoausstellung  „Eine notwendige Erinnerung“ – Bilder von Kenji Higuchi evtl. mit Besuch des Fotografen  Kenji Higuchi

!!! Als Videoandacht mit TV38 !!!             Fr. 24.04.2020  11:55 h  /  Salzgitter-Lebenstedt (Wiese vor BfS)  / Andacht am Lutherbaum

Hier der Link: https://youtu.be/GN34LgyV8X0

Sa. 25.04.2020.  11:00 h / Braunschweig, Kornmarkt / Infostand (Thema Tschernobyl)
Sa. 25.04.2020  20:00 h / Trinitatiskirche Wolfenbüttel / Holzmarkt 1 /  Bürgerinitiativen stellen sich vor (einschließlich Friday for Future). anschließend (ca. 21:00 h):  Europaweite Kerzenaktion
So. 26.04.2020  17:00  / Ev. Kirche Remlingen / Anti-AKW-Konzert (Asse-Konzert)
Di. 28.04.2020 17:00 h / Hildesheim, Dombibliothek, Domhof 30 / Fotoausstellung Finisage  – mit Vortrag vom Fotografen Kenji Higuchi

***

kreis_1500  2) Die nächsten Termine mit weitergehenden Informationen

(Ab Beginn der Aktionswochen wird hier immer der nächste Termin stehen und die dann bereits stattgefundene Veranstaltung wird weiter unten im Blog mit aktuellen Fotos und ggfl. Textbeiträge dokumentiert.)
20200305_164553 IMG-20200305-WA0003 6. – 16.3.2020 / (Öffnungszeiten von 8 -18 h);  Wolfsburg, St. Christophoros-Kirche, Pestalozziallee. Fotoausstellung  „Fukushima – Eine notwendige Erinnerung“. Bilder von Kenji Higuchi.

Fotoausstellung:  Da die nachfolgenden Ausstellungen wegen Corona-Minimierung abgesagt wurden, bleibt die Ausstellung in Wolfsburg und ist dort bis auf Weiteres  zu sehen. (Die Kirche ist für das stille Gebet geöffnet)

***

Achtung: folgende durchgestrichene Veranstaltungen werden wegen Corona-Minimierung verschoben – neuer Termin folgt:

14.4. – 28.04. Hildesheim, Dombibliothek, Domhof 30 (Dienstags bis Freitags von jeweils 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet.)   „Fukushima – Eine notwendige Erinnerung“ (Fotoausstellung des japanischen Fotografen Kenji Higuchi)

Fotograf Higuchi Higuchi

***
??? (Ohne EuAW)  Sa. 25.04.2020.  11:00 h / Braunschweig, Kohlnmarkt / Infostand (Thema Tschernobyl)
20190309_103933.jpg Infostand Kornmarkt Braunschweig  März 2019
***
Sa. 25.04.2020  20:00 h / Trinitatiskirche Wolfenbüttel / Bürgerinitiativen und Friday for Future stellen sich vor. Anschließend (ca. 21:00 h)  Europaweite Kerzenaktion. Musikalische Umrahmung durch Andreas von Einem.
P1060178 (2).JPG Kerzenaktion (St. Trinitatis Wolfenbüttel) April 2019
***
asse-konzerte  So. 26.04.2020  17:00  /  Ev. Kirche Remlingen / ??? Anti-AKW-Konzert (Asse-Konzert). „Goldberg-Variationen“ von Johann Sebastian Bach (1685-1750).  Bachs Goldberg-Variationen in einer Fassung für zwei Bassgamben erscheinen in einem neuen und faszinierenden Licht. Einladung und Informationen zum Anti-AKW-Konzert (Asse-Konzert): https://www.asse-konzerte.de/index.php/konzerte-2020/108-konzert-im-april-2020
***
Di. 28.04.2020 17:00 h / Hildesheim, Dombibliothek, Domhof 30 / Finisage  Fotoausstellung „Eine notwendige Erinnerung“ –mit Vortrag vom Fotografen Kenji Higuchi

***

kreis_1500   3) Dokumentation der Aktionswochen

 Fr.24.04.2020  11:55 h  /  Salzgitter-Lebenstedt (Wiese vor BfS)  / Andacht am Lutherbaum
Andacht am Lutherbaum 2019 - 2020 https://youtu.be/GN34LgyV8X0
Geplant war, zum zweiten Mal in Zusammenarbeit mit einer Schulklasse – dieses Jahr mit einem Religionskurs der BBS-Fredenberg und dem Schulpfarrer Martin Stützer – eine Andacht vorzubereiten und durchzuführen, die sich thematisch mit Schöpfung und Klimaerhaltung befasst. Der Fokus, der bisher auf der atomaren Problematik lag, wird damit erweitert und auf verantwortliches Handeln in der gesamten Klimaerhaltungsproblematik gelegt.
Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie mussten die Verantwortlichen zunächst davon Abstand nehmen, die Andacht mit Schülern vorzubereiten. Im weiteren Verlauf der Entwicklung wurde deutlich, dass die Andacht noch nicht einmal mit Besuchern vor Ort durchgeführt werden konnte. So wurde beschlossen, zumindest eine Videoandacht in Zusammenarbeit mit TV38 einzuspielen. Es trafen sich an keinem Ort mehr als drei Akteure und es wurde an verschiedenen Orten gefilmt.  Hier der Link: https://youtu.be/GN34LgyV8X0
***
Veranstaltung wegen Corona-Minimierung ausgefallen: Mi. 22.04.2020  19:00 h / Ratssaal der Stadt Wolfenbüttel, Stadtmarkt 5-6  „Die Weltkatastrophe – Über die existenziellen Folgen atomarer Katastrophen, von Umweltverschmutzung und dem Klimawandel“ Vortrag von Martin Repohl (Doktorand / Universität Erfurt; Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien). Anschließend Podiumsdiskussion
csm_Repohl_f39175a038 Der Referent Martin Repohl (Doktorand / Universität Erfurt; Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien) wird sprechen über : Weltkatastrophe WF 22.04.2020  Anschließend Podiumsdiskussion mit Dr. Rainer Gellermann (Strahlenschützer / Braunschweig); Victor Perli, MdB (die Linke); Prof. Susanne Kriemann
(Professorin für Medienkunst / künstlerische Fotografie) und Prof. Dr. med. Heyo Eckel (Facharzt für Radiologie/ Stellv. Vorsitzender der Stiftung des Landes Niedersachsen „Kinder von Tschernobyl“
***
Veranstaltung wegen Corona-Minimierung ausgefallen: Mi. 22.04. / 18:00 h / WF. Rathaussaal, Stadtmarkt 3-6 / Fotos und Informationen aus dem Archiv des Kernforschungszentrum Karlsruhe (Prof. Susanne Kriemann).
***
Veranstaltung wegen Corona-Minimierung ausgefallen:   Sa. 18.04.2020  10:00-16:00 h / Gemeindeshaus, Michael Praetorius-Platz 9. Wolfenbüttel / Klima, Liebe, Hoffnung!?  „Klimawandel und Umweltschutz in der Kirche“  ……
Klima-Liebe-Hoffnung E25b Klima, Liebe, Hoffnung!?  „Klimawandel und Umweltschutz in der Kirche“.  Geplanter Ablauf: Zeitplan für 18.04.2020 -Stand 28.01.2020 –

Flyer-Plakat01 Flyer-Plakat02

Ev.-luth. Landeskirche Braunschweig auf dem Weg zu einem Klimaschutzgesetz für die Landeskirche.) Vorträge von:  Klima Akademie Berlin / Church for Future – Landeskirche Berlin-Brandeburg; Klimaschutz in der Hannoverschen Landeskirche; Klimaschutz im Bistum Hildesheim.  Anschließend Podiumsdiskussion.
Klima, Liebe, Hoffnung02  Idee zur Veranstaltung u.a. durch: broschuere_webversion-final
20200326_155755   Broschüre    Broschüre „Kirche für die Zukunft“
Eine kirchliche Neubesinnung angesichts der Klimakrise. Von Sabine von Stackelberg und Mathias Kaiser (Hg.). In gedruckter  (erhältlich über paul.koch[at]gmx.de) und in digitaler Form (hier): Kirche für die Zukunft – in Zeiten der Krise 2020-03

***

Veranstaltung wegen Corona-Minimierung ausgefallen:  Mo. 06.04.2020  18:00 h / Wolfenbüttel, Fußgängerzone / Mahnwache mit WAAG (Thema Tschernobyl)
P1050598.JPG Mahnwache Wolfenbüttel im März 2019
***
Veranstaltung wegen Corona-Minimierung ausgefallen:  So. 05.04.2020  14:00 h  / Salzgitter/Bleckenstedt / Schacht-Konrad-Gottesdienst
20190324_140049.jpg Schacht-Konrad-Gottesdienst März 2019
***
Veranstaltung wegen Corona-Minimierung ausgefallen – wird zu einem später Zeitpunkt nachgeholt:  So. 22.03.2020  18:00 h  / Remlingen am Asse-Schacht / Asse-Andacht
P1050576 (2).JPG Asse-Andacht März 2019
***
Veranstaltung wegen Corona-Minimierung ausgefallen – wird zu einem später Zeitpunkt nachgeholt:     Do. 19.03.2020  / Rathaus Schöppenstedt, Vernissage Fotoausstellung  „Eine notwendige Erinnerung“ – Bilder von Kenji Higuchi.  (Ausstellung vom 20.03. – 03.04. / Entsprechend der Rathaus-Öffnungszeiten)

Fotograf Higuchi  Fukushima Ausstellung Plakat Schöppenstedt korr

***
Veranstaltung wegen Corona-Minimierung ausgefallen – wird zu einem später Zeitpunkt nachgeholt:     Mi. 18.03.2020  19:00 h / Schloß Wolfenbüttel, Renaissancesaal, Schloßplatz 13. / „Klimaschutz gemeinsam voranbringen“. Konstituierende Sitzung des „Umwelt-Netzwerk Wolfenbüttel“
E1b1   Einladung 18.03.02 Einladung 18.03.01
Umwelt-Netzwerk Wolfenbüttel   *   Einladung zum 18.03. „Gemeinsam aktiv für mehr Klimaschutz: Flyer_NetzwerkWF_x3
Informationen zum Umwelt-Netzwerk: Umwelt-Netzwerk Wolfenbüttel – Entstehung und Erweiterung – 10.01.2020
***
Mo. 16.03.2020  19:00 h / Wolfsburg /(Ort: N.N.)  “Atomkraft, Olympia und die Medien“ (Im Zusammenhang mit der Fotoausstellung „Fukushima – eine notwendige Erinnerung“)

c517b176aa Singler

Von links: Dr. Florian Meißner (Düsseldorf/ Journalismussforscher) und Dr. Andreas Singler (Mainz/ Journalist, Schriftsteller und Wissenschaftler). Veranstaltungskonzept: Meißner – Singler Vortragsskizzen. Der Vortrags Abstrakt von Andreas Singler auch hier: https://www.andreas-singler.de/vortr%C3%A4ge-%E8%AC%9B%E6%BC%94/
(Wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt!)
***
Veranstaltung wegen Corona-Minimierung ausgefallen – wird zu einem später Zeitpunkt nachgeholt: Mi. 11.03.2020  19:00 h / Ev. Akademie Braunschweig / „Grenzwerte ionisierender Strahlung  zwischen Verharmlosung und Hysterie“. 3 Kurzvorträge und Podiumsdiskussion.
Dr. Scherb  claussen_gross  Uhl-Freisteller-plakat_bearbeitet-2_gruen.jpg Von links: Dr. Hagen Scherb; Dr. med. Angelika Claußen; Sylivia Kotting-Uhl / MDB
Bei dem Kurzreferat von Dr. Hagen Scherb geht es um die Frage: „Wer legt wie Grenzwerte fest? – Grenzwerte im Licht der Strahlenwirkungen.“ Vorstellung und Kernaussagen zum Kurzvortrag hier:  Dr. Hagen Scherb – Vorstellung und Konzept.    Bei dem Kurzreferat von Dr. med. Angelika Claußen (niedergelassene Ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie. Seit 1986 ist sie Mitglied in der Ärztevereinigung IPPNW, von 2005-2011 war sie deren Vorsitzende. Derzeit ist sie Präsidentin der IPPNW Europa) geht es um das „Verhältnis der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Internationalen Atomenergie Organisatiion (IAEO)“. Es geht dabei um die Zensur beim Thema Radioaktivität, die von der IAEO gegenüber der WHO ausgeübt wird.   „Wie geht es weiter mit der Atomkraft in der Welt“ ist das Thema von Sylivia Kotting-Uhl / MDB (Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit). Hier Ihr Kurz-Statement zu Ihrem Beitrag: Sylvia Kotting Uhl – Vorstellung und Konzept. Anschließend Posiumsdiskusssion mit Henning Garbers, Dr. Rainer Gellermann; dann Diskussion mit den Teilnehmern.  (Moderator Paul Koch, Sozialdiakon i.R.)
garbers-henning.jpg__295x285_q85_crop_subsampling-2_upscale foto_rge_1806
von links: Henning Garbers, Dr. Rainer Gellermann.     *     Informationen zu Henning Garbers:  Engagiert ab 2006 am Thema Asse, seit 2011 bei der BISS (mit Kernthemen Strahlung und Strahlenschutz) sowie unterstützend bei KONRAD und Morsleben. (Weltatomerbe Braunschweiger Land) Mitorganisator der bundesweiten Atommüllkonferenzen und darüber beteiligt an der Erstellung von Positionspapieren, die auch den Strahlenschutz thematisieren z.B.: Positionspapier-Abschaltung-Stilllegung-Rueckbau-von-Atomkraftwerken und Offener_Brief_an_BM_Peter_Altmaier_20121111        *  Informationen zu Dr. Rainer Gellermann: Physiker. Beruflich im Strahlenschutz tätig. Arbeitsgebiete Radioökologie und Umweltradioaktivität. Bürgerliches Engagement im Umfeld der Asse seit 2011. Autor von Büchern zu Asse etc: https://www.epubli.de/shop/autor/Rainer-Gellermann/7050. Mitinitiator des Strahlenschutz-Stammtisch: Konzept Strahlenschutz-Stammtisch Stand 24.01.2020  und Handzettel – Strahlenschutz-Stammtisch -5- Film u Kido
Plakat - Atomerbe Informationen auch zu „Stiftung Atomerbe“ – Plakat als Druckvorlage hier: LowRes_200225_StiftungPlakat_A2. Weitere Informationen zu „Stiftung Atomerbe“ hier:  https://www.stiftung-atomerbe.de/.
***
Mi. 11.03.2020  12:00 h / Jugendkirche Braunschweig / Fukushima-Mittagsgebet
Sa. 07.03.2020  11:00 h / Braunschweig, Kohlmarkt / Infostand (Thema Fukushima/ Olympische Spiele)

IMG_9003 20200307_110030

20200307_113504 20200307_110038 IMG_8988 Beim Verlesen des Briefes von Kazuhiko Kopbayashi „Zum Jahrestag Fukushima 2020“ Zum Fukushima-Jahrestag 2020 deutsch -Kobayashi.doc
***
Fr. 06.03.2020   15.00 h   /  Braunschweig  Jugendkirche (Herzogin-Elisabeth-Straße 80a. /  38104 Braunschweig)  „Weltatomerbe Braunschweiger Land“ und „Kirche mittendrin“. Informationen und Gespräch für und mit japanischen Student*innen  von der Shinshu Universität in Matsumoto  mit Vertretern der Kirche und der Bürgerinitiativen. Vorankündigungen zum Besuch in Braunschweig: Braunschweig Spiegel:  https://braunschweig-spiegel.de/japanische-studenten-in-der-jugendkirche/  Radio Okerwelle: https://okerwelle.de/2020/03/02/studenten-aus-japan-besuchen-braunschweig/

20200306_142722_resized 20200306_150005_resized

Morsleben 20200306_20(1) Morsleben 20200306_21

Morsleben 20200306_08 Morsleben 20200306_09

                                        20200306_165054

***
Do. 05.03.2020   17:00 h   /  Wolfsburg,  St. Christophoros-Kirche, Pestalozziallee   Vernissage Fotoausstellung  „Fukushima – Eine notwendige Erinnerung“. Bilder von Kenji Higuchi. (Ausstellung vom 6. – 16.3.2020 / Öffnungszeiten von 8 -18 h)
Fotograf Higuchi   Fukushima Ausstellung Plakat E2-Seite001(1)
Einladung zur Ausstellungseröffnung: Einladung zur Ausstellungeröffnung
Ausstellung / Ausstellunmgseröffnung:

P1070621 P1070624 P1070622

20200305_170253 20200305_170909 20200305_171755 P1070629

Begrüßung durch Dekanatsreferentin Antonia Przybilski:  Wolfsburg – Begrüßung

P1070636 P1070641

***
Mo. 02.03.2020  18:00 h / Wolfenbüttel, Fußgängerzone / monatlische Mahnwache der Wolfenbütteler Atomausstiegsgruppe (WAAG) mit den Schwerpunktthema Asse II und die EuAW (EuAW mit dem Schwerpunktthema Olympische Spiele 2020 in Tokio und Umgebung  – einschließlich Fukushima)
20200302_175413      (von links vor Beginn der Mahnwache:   Paul Koch, Bodo Walther, Thomas Zierdt.)
20200302_182004 (2) 20200302_181859 (2) 20200302_183236 (2)  (Fotos von Bodo Walther)
IMG_8898 detai IMG_8916 b IMG_8917 b (Fotos von Thomas Zierdt)

Postkartenaktion03 Postkartenaktion01

Postkartenaktion zum Thema „Tokyo 2020“
In Deutsch: B1 mit Text                                                  die japanische Version: Block 2 mit jap. Text

***

kreis_1500   4) Vorstellung Schirmherr

SAM_3750a Propst Reinhard Heine, Dechant des Dekanats Braunschweig, Domkapitular und Pfarrer der Pfarrei St. Aegidien in Braunschweig ist Schirmherr der „Europäischen Aktionswochen für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“ / Region Braunschweig für 2020:
Noch nie konnte ich in der Atomenergie eine kostengünstige und saubere Energie sehen. Wer das behauptet, verdrängt die Bilder von Tschernobyl und Fukushima und blendet die Risiken und die ungelöste Endlagerfrage aus.  Das Energie Sparen und die Energiewende bleiben das Gebot der Stunde. Gedanken von Propst heine zu: „Atomkraft, nein danke!“ Atomkraft – nein danke – von Propst Heine

Aktuell zu den Corona-bedingten Absagen:

Die diesjährigen „Europäischen Aktionswochen für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“/ Region Braunschweig begannen planmäßig mit der Mahnwache in Wolfenbüttel in Kooperation mit der WolfenbüttelerAtomAusstiegesGruppe (WAAG) am 02.03. zum Thema Asse und Fukushima.
Ohne es damals zu wissen, war das Fukushima-Mittagsgebet am 11.03. die letzte Veranstaltung im geplanten Ablauf. Alles andere ist so nach und nach der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Das einzige, was noch geblieben ist, ist die Fotoausstellung „Fukushima“ in Wolfsburg. Auf Grund der anderen Ausstellungs-Absagen bleibt die Ausstellung bis auf Weiteres in Wolfsburg zu sehen. Die Kirche bleibt zum Gebet geöffnet.
Schirmherr Propst Heine schreibt dazu: „Die Aktionswochen stehen in diesem Jahr unter keinem guten Stern. Anderes muss im Augenblick wichtiger sein, auch wenn das Thema der Aktionswochen dringlich bleibt.“
Auf dieser Website ist zur Orientierung der geplante Ablauf / bzw. die Absagen chronologisch dokumentiert. Hier werden wir, wenn es dazu kommen sollte, die entsprechenden Nachholtermine bekanntgeben.
Wenn unser Schirmherr schreibt: „Anderes muss im Augenblick wichtiger sein,“ hat er mit Sicherheit Recht. Er hat aber auch mit dem Nachsatz Recht: „auch wenn das Thema der Aktionswochen dringlich bleibt.“  Mit der ersten ausgefallenen Veranstaltung hätten wir das Thema bearbeitet: „Grenzwerte ionisierender Strahlung  zwischen Verharmlosung und Hysterie“. Wie aktuell dieses Thema ist beweist die Pressemeldung vom Bundesamt für Strahlenschutz vom 09.03.2020 mit der Überschrift: „Fukushima-Jahrestag im Zeichen der olympischen Ringe: Aufenthalt stellt kein Risiko dar“. Die Pressemitteilung ist hier nachzulesen: www.bfs.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/BfS/DE/2020/004.html.
Diese Pressmitteilung hat uns (Projektleiter EuAW und ein paar Mitstreiter) veranlasst einen „Offenen Brief“ an das BfS zu schreiben.  Parallel dazu habe ich Wissenschaftler, die in die EuAW/BS 2020 eingebunden waren, um einen Kommentar zu dieser Pressemitteilung gebeten (und erhalten). Um möglichst viele Unterschriften für den „Offenen Brief“ zu bekommen haben wir eine (vorerst einwöchige) Petition gestartet. (siehe https://www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-verharmlosung-zu-fukushima-olympia-2020.)
Der offene Brief wird spätestens zum 20.03. an das Bundesamt für Strahlenschutz, mit den dann aktuellen Stand der Petiton, geschickt. (Die Petiton wird möglicher Weise verlängert)

***

kreis_1500   5) Vorstellung des ökumenischen Trägerkreis

20200121_161231 (2) Mitglieder des Trägerkreises mit dem Schirmherrn für 2020 Propst Reinhard Heine (21.01.2020) Dazu der Pressespiegel: https://braunschweig.online/aktionswochen-mit-neuem-schirmherrn/?fbclid=IwAR1mn74CJO-xEWpOB42euNBnD-BDSlrwTxdf6z2r4T6C8Jbg8N9_orKblcQ und https://regionalheute.de/neuer-schirmherr-fuer-aktionswoche-eine-zukunft-nach-tschernobyl-und-fukushima-1580040246/
ScanImage001 Selbstverständnis und Ziele des ökumenischen Trägerkreises: Trägerkreis EuAW – Selbstverständnis – Flyer 3 spaltig 15.11.2019
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu EuAW 2020 / Region Braunschweig

  1. Pingback: Termine – Einladungen – Protokolle – AK-Japan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s